Ausstattung

Baulich-technische Ausstattung

Gebäudevielfalt zum Demonstrieren und Lernen

Auf dem Gelände des e.u.[z.] befinden sich Gebäude unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Bauart. Drei von ihnen, das Hauptgebäude, das Gästehaus und das philbus[21], werden als Büro- und Veranstaltungsräume genutzt, bieten die Möglichkeit zum Übernachten und beherbergen Mess- und Prüfstationen. Außerdem gibt es eine Reihe von Werkstattbauten, deren Dächer teilweise begrünt sind. Massive Bauweise wechselt mit Holzbauten. Umgeben sind die Gebäude von einem naturnahen Garten, der mit mehreren Biotopen ausgestattet ist.

Haupthaus
mit Büros, Aufenthaltsräumen und Gästezimmern

  • Altbau mit Passivhauskomponenten
  • Baujahr 1928, saniert 1983, energetisch modernisiert 2009 bis 2013, dabei Einbau von Passivhauskomponenten
  • Umbau Aufenthaltsräume Erdgeschoss 2018
  • heutiger Heizenergiebedarf entspricht ca. 9 m3 Gas bzw. 9 l Öl je m2 und Jahr

Infos für Fachleute:
Außenwand - 10-12 cm Innendämmung
Giebelwand - vorgehängte Fassade mit 20 - 22 cm Zellulose-Dämmung WLG040
Fenster - PH-Fenster
Dach - Vollsparrendämmung Zellulose 16 cm WLG040 bzw. Aufsparrendämmung Hohlfaserdämmplatte 12 cm
Kellerdecke - Zellulosedämmung im „Anspritzverfahren“ 4 cm
Lüftung - Fensterlüftung, Abluftanlage
Heizung - Holzpelletkessel, solar-thermische Anlage zur Warmwasserbereitung 55 m2

Gästehaus
mit Seminarräumen und Gästezimmern

  • Niedrig-Energie-Haus
  • Baujahr 1992, Holzrahmenbauweise
  • Heizenergiebedarf entspricht ca. 6 m3 Gas bzw. 6 l Öl je m2 und Jahr

Infos für Fachleute:
Außenwand - Holzrahmenbau-System 81,5; Einblasdämmstoff Isofloc 24 cm
Fenster - Holzfenster, Wärmeschutzverglasung
Dach - Holzelementbau, Einblasdämmstoff Isofloc 24 cm
Bodenplatte - Schüttdämmung auf Betonplatte 12 cm
Lüftung - Abluftanlage in den Gästezimmern, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in den Seminarräumen
Heizung - Nahwärme durch Pellet-Heizung im Nachbargebäude / Solaranlage für Warmwasser 15 m2

Schulungs- und Veranstaltungsgebäude philbus[21]

  • Passivhaus
  • Baujahr 2000
  • Heizenergiebedarf entspricht ca. 3 m3 Gas bzw. 3 l Öl je m2 und Jahr

philbus[21] steht für PassivHaus für Innovationen, Luftdichtheit, Bau- und Solartechnik, die [21] zeigt an, dass es an durchschnittlichen Wintertagen der Anwesenheit von 21 Personen bedarf, um den Raum auf 21 Grad Celsius zu halten.

Infos für Fachleute:
Außenwand - Holzständerbauweise, mit vorgehängtem TJI-Ständer, Dämmung 36 cm
Fenster - Passivhaus-Fenster
Dach - Holzkonstruktion, Dämmung 36 cm
Bodenplatte - mit aufgeständertem Fußboden, Dämmung 24 cm
Lüftung - Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Heizung - Brennwertgerät (Flüssiggas) mit solarer Heizungsunterstützung

Übrigens, dass so einiges im philbus[21] unfertig aussieht, ist Absicht. Einige Wände und Anschlussdetails dienen als Demonstrations- und Übungselemente für das normgerechte Kleben und Dichten einer Gebäudehülle.


Ausstellung "Energie anschaulich"

Neben den Gebäuden gehören eine Reihe weiterer Exponate und Infostände zu unserer Ausstellung ‚Energie anschaulich‘. Sie lassen sich folgenden Themenbereichen zuordnen:

  • Ökologisches Bauen
  • Nahwärmeversorgung
  • Warmes Wasser von der Sonne
  • Solarstrom
  • Wasser / Abwasser
  • Grün & Garten

Aktuelles

Umbau Haupthaus

Sechs Wochen lang ging es im e.u.[z.] erheblich lauter zu als üblich - das Erdgeschoss des H

mehr ...

Unsere nächsten Termine

10. EffizienzTagung

Die zehnte EffizienzTagung Bauen+Modernisieren am 9. und 10. November im 

mehr ...

Klimaschutzwerkstätten Projekt LekoKli

Im Rahmen des Projektes Lernfeld Kommune für Klimaschutz (LeKoKli), veranstaltet der Projekt

mehr ...