Bauphysik-Exp.

Projekt Bauphysik-Experimente

Projekttitel:

Bauphysik-Experimente – mit wenig Heizenergie bauschadensfrei wohnen

Luftballon Feuerzeug.jpg

Bauphysik so zu erklären, dass es selbst Laien verstehen – das kann manchmal eine Herausforderung sein. Wie wäre es, wenn Sie dabei nicht nur Worte, sondern Experimente sprechen lassen?

Bauen und Wohnen - einer der energieintensivsten Bereiche - bietet ein riesiges Einsparpotenzial. Wir können es nutzen, indem wir einerseits unser Verhalten anpassen und andererseits bauliche Maßnahmen umsetzen, z. B. unsere Gebäude dämmen. Doch die teils divers geführte öffentliche Diskussion zu Sanierungsmaßnahmen hat bei vielen zu Unsicherheiten und Bedenken geführt: Wirkt Dämmung überhaupt? Entsteht dabei nicht Schimmel? Wie lüfte ich richtig? Müssen Wände nicht atmen können?

Um diese Fragen zu beantworten, hat das Energie- und Umweltzentrum am Deister mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ein Projekt ins Leben gerufen, das die Themen Dämmen, Lüften, Heizen und Vermeidung von Schimmel auf anschauliche Weise vermittelt. Mittels einfacher, dem Alltag entlehnter Experimente lassen sich die bauphysikalischen Zusammenhänge auch für Laien verständlich darstellen. Was wir mit den eigenen Augen beobachten, mit den eigenen Händen fühlen, bleibt im Gedächtnis und hilft uns, Unklarheiten zu beseitigen.

Fühlen, beobachten und staunen ... Beispiele für Experimente

Schwebender Würfel.JPG

Wie groß ist ein Kubikmeter Luft?
Größenangaben lassen sich viel besser verstehen, wenn man sie plastisch vor sich sieht. Hier stellt ein Würfel aus Folie einen Kubikmeter Luft dar. Bei diesem Experiment beginnt er zu schweben und weist auf einen der häufigsten Ursachen für Bauschäden hin.

 

Luftballon.jpg

Wärmeleitung verstehen mithilfe eines Luftballons
Warum platzt dieser Luftballon nicht, obwohl ein Feuerzeug ihn stark erhitzt? Mit diesem überraschenden Experiment befinden wir uns mitten im Thema Wärmeleitung und -speicherung. Damit können wir Konsequenzen für das Bauwesen ableiten.

 

Materialien.jpg

Warum fühlen sich manche Materialien wärmer an als andere?
Wir können Wärmeleitfähigkeit und Wärmespeicherfähigkeit mit den Händen fühlen.


Zielgruppe

Das Vorhaben richtet sich an Akteure aus dem Bildungsbereich wie Lehrer:innen, Ausbilder:innen und Seminarleiter:innen der schulischen Aus- und Weiterbildung, an Energieberater:innen sowie an Beratende im Baustoffhandel und in der Industrie, die zum Thema Energieeffizienz und Bauschadensfreiheit informieren und weiterbilden. 


Themen

  • Dämmen: Wie viel Dämmung ist erforderlich? Welche Materialien können verwendet werden? Dürfen hoch gedämmte Fenster in Altbauten eingesetzt werden? Unter welchen Bedingungen entsteht Schimmel und wie lässt er sich vermeiden?
  • Heizen: Durchheizen oder nachts abkühlen lassen? Wie schnell kühlt ein Raum aus, wenn nicht geheizt wird?
  • Lüften: Wie lüfte ich energiesparend? Wie viel Luft braucht der Mensch und wie viel Feuchtigkeit gibt er an die Raumluft ab?


Projektverlauf

Entwicklung der Experimente

2022 entwickelte Wilfried Walther, Sachverständiger für Bauphysik im Energie- und Umweltzentrum am Deister, Experimente aus dem Wohnumfeld, die bauphysikalische Phänomene auf ein allgemein verständliches Niveau brachten. Begleitet wurde die Entwicklung von einem Projektbeirat, der im September 2022 die Experimente auf ihre Praxisrelevanz hin prüfte.

Beirat.jpg

Herzlichen Dank an die Beiratsmitglieder (von links nach rechts): Andreas Skrypietz (Deutsche Bundesstiftung Umwelt), Gisela Renner (Energieberatung), Heike Trepte (Verbraucherzentrale Bundesverband), Martin Krus (Fraunhofer IBP), Wilfried Walther (e.u.[z.]), Oliver Goldau (pro clima Moll bauökologische Produkte GmbH)

 

Seminare für Multiplikator:innen

2023 fanden im e.u.[z.] elf Seminare zum Thema "Bauphysik-Experimente - bauphysikalische Zusammenhänge verstehen und anschaulich erklären" mit über 130 Multiplikatorinnen und Multiplikatoren statt. Hier zeigte Wilfried Walther wie Fragen zum Dämmen, Lüften, Heizen und zur Vermeidung von Schimmel anhand von Experimenten erklärt werden können.

Dämmung.jpg Taupunkt.jpg

 

Videodreh: Energiesparkommissar Carsten Herbert lernt Bauphysik-Experimente kennen

Im September 2023 lief er mit Kamera und Mikrofon über das e.u.[z.]-Gelände: Carsten Herbert, der wohl prominenteste Energieberater Deutschlands. Gemeinsam mit Wilfried Walther tauchte er ein in die faszinierende Welt der Bauphysik und ließ sich von so manchem Experiment überraschen. Das Video ist bald auf YouTube zu sehen.

Wilfried Walther und Carsten Herbert.jpg


Leitfaden

In Kürze wird ein Leitfaden veröffentlicht, der den Nachbau der Experimente anleitet.

Wilfried Walther mit Messgerät.jpg


Wie geht es weiter?

Im April 2024 bietet das e.u.[z.] weitere Seminare mit den Bauphysik-Experimenten an. Auf Anfrage sind auch individuelle Workshops möglich, z. B. für Bildungseinrichtungen (Handwerk, Energieberatung o. ä.). Sprechen Sie uns an!

Das zeichnet den Workshop aus:

  • ein interaktiver Workshop ohne PowerPoint
  • einprägsame Experimente und Modelle
  • Antworten auf zwanzig Fragestellungen zum Dämmen, Lüften, Heizen sowie zur Vermeidung von Schimmel
  • Inspirationen für die eigene Beratungs- oder Lehrtätigkeit
  • persönlicher Austausch in einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten (max. 12 Teilnehmende)
  • Auffrischung des eigenen Bauphysik-Wissens
  • schriftliche Anleitung zum Nachbauen
  • Anleitung für Messungen in den eigenen vier Wänden
  • anschließendes Online-Seminar zur Nachbesprechung von Erkenntnissen und Fragen, die bei den eigenen Messungen oder im Nachgang aufgekommen sind; Vertiefung des Themas "energiesparendes Lüften"

 

Projekt- und Seminarleitung

Wilfried Walther
T: 05044 975-33
walther@e-u-z.de


Projektadresse

Energie- und Umweltzentrum am Deister e.V.
Zum Energie- u. Umweltzentrum 1
31832 Springe

Projektkennzeichen: 37269/01
 

Bearbeitungszeitraum


Dezember 2021 bis Februar 2024


Herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung

Wir danken der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der IKEA Stiftung, der BlowerDoor GmbH, der pro clima Moll bauökologische Produkte GmbH sowie der Vallox GmbH für ihre finanzielle Unterstützung des Projekts.

 

Aktuelles

Call for Papers - 16. EffizienzTagung

Zertifikatslehrgang abgeschlossen

Rückblick 15. EffizienzTagung

Brian Baatzsch zu Besuch im e.u.[z.]

Der Landtagsabgeordnete Brian Baatzsch legte bei seiner Herbstreise Mitte Oktober auch einen Stop

mehr ...

Kontakt

Wilfried Walther 
T: 05044 975-33,
walther@e-u-z.de


Förderung

Das Projekt wird gefördert von:

DBU-logo.jpg

 

IKEA_Stiftung_Logo_Original_2014_4c.png


Für Sie zum Herunterladen

Flyer zum Projekt

Herzlichen Dank an die Sponsoren des Projekts

BlowerDoor.jpg

LOGO_rel_4c.jpg

Vallox.jpg